Deutsch Englisch Franzoesisch Italienisch Kroatisch Portugisisch Russisch Spanisch Tschechisch Ungarisch

Einsätze

24.10.2014  Fahrzeugbergung  in Eichenweg  
23.10.2014  Türöffnung  in Bergstraße  
22.10.2014  Sturmschaden  in Golfplatzstraße  
19.10.2014  Fahrzeugbergung  in Großambergstraße  
03.09.2014  Fahrzeugbergung  in Großambergstraße  
Drucken

Bezirksfeuerwehrtag 2014 in Bad Leonfelden

Bezirksfeuerwehrtag 2014 in Bad Leonfelden

Am Freitagabend 21.11.2014 blickte der Bezirks-Feuerwehrkommandant von Urfahr-Umgebung Oberbrandrat Ing. Johannes Enzenhofer auf ein erfolgreiches Feuerwehrjahr zurück. Im Haus am Ring in Bad Leonfelden fand der Bezirksfeuerwehrtag 2014 statt.
Zahlreiche Ehrengäste sind der Einladung gefolgt, allen voran Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. Landes-Feuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner und sein Stellvertreter Robert Mayr. Die Abgordneten zum Landtag Eva Maria Gattringer und Arnold Weichselbaumer waren neben Bezirkshauptmann Dr. Paul Gruber und der Feuerwehrreferentin Hofrat Dr. Andrea Außerweger genauso unter den Gäseten wie die Bezirksrettungskommandanten von Rotem Kreuz und Samariterbund. Von Polizei war Bezirkskommandant Stellvertreter Erwin Pilgerstorfer gekommen.

Natürlich waren auch die Feuerwehren aus dem Bezirk zahlreich erschienen. Das Haus am Ring war über den letzten Platz hinaus gefüllt. Schließlich ist der Bezirksfeuerwehrtag der Tag, an dem die Leistungen der eigenen Feuerwehren hervorgehoben werden und auf das vergangene Einsatzjahr zurückgeblickt wird.

Der Bezirks-Feuerwehrkommandant Ing. Johannes Enzenhofer und die Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Christian Breuer, Ing. Rudolf Reiter und Heinz Huber bedanken sich für die kameradschaftliche Zusammenarbeit und die unzähligen freiwilligen Stunden im Einsatz für die Bevölkerung.

Erstmals führte Pressesprecher Christoph Meisinger MSc. mit Bezirks-Feuerwehrkurat MMag. Klaus Doppler durch das Programm. Schon in der Einleitung bringt er die Leistungen auf den Punkt:

Drucken

Monatsübung Forstunfall

Monatsübung Forstunfall

"Person bei Waldarbeiten von Baum eingeklemmt Unterhalb von "Warte Edelburga"." war die Übungsannahme für die Monatsübung am 7. November um 19 Uhr.

Die Anfahrt führte über den unteren Teil des Puchenauer Kreuzweges, bis zur Weggabelung kurz vor dem Waldstück des Kreuzweges. An dieser Stelle wurde die Einsatzleitstelle eingerichtet und ein Bereitstellungsraum für sämtliche Einsatzfahrzeuge errichtet. Von da an mussten sämtliche Gerätschaften zum Einsatzort getragen werden.

Um eine rasche Personenrettung zu erreichen, wurden unmittelbar nach Ankunft am Bereitstellungsraum drei Mann zur Personensuche in Richtung der "Warte Edelburga" geschickt. Die restliche Mannschaft baute in der Zwischenzeit eine Beleuchtung des Bereitstellungsraumes auf und bereitete die benötigten Geräte zur Personenrettung vor.

Drucken

Räumungsübung Volks- und Neue Mittelschule

Räumungsübung Volks- und Neue Mittelschule

Die jährliche Räumungsübung der Volks- und Hauptschule wurde am Freitag 24. Oktober gegen 9 Uhr durchgeführt.
Die Feuerwehr Puchenau rückte mit dem Rüst- und dem Tankfahrzeug an und durchsuchte mit zwei Atemschutztrupps das gesamte Schulgebäude.

Im ersten Stock der Neuen Mittelschule konnte eine vermisste Person gefunden und über eine Leiter gerettet werden.

Drucken

Technische Hilfeleistungsprüfung 2014

Technische Hilfeleistungsprüfung 2014

Bereits zum neunten mal führt die Feuerwehr Puchenau die Leistungsprüfung technische Hilfeleistung durch. Bei dieser Leistungsprüfung wird ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und dessen Abarbeitung simuliert.
Bereits seit September trafen sich die 17 Teilnehmer zwei mal wöchentlich um sich für die Abnahme vorzubereiten. Dabei wurde in über 263 Mannstunden der gesamte Ablauf rund 60 mal durchgespielt.
Dazu kamen noch einmal 58 Übungsstunden, die die 17 Teilnehmer für das Zeigen von diversen Ausrüstungsgegenständen bei geschlossenen Geräteraumtüren am Fahrzeug aufwendeten.
Am Freitag, den 24. Oktober war es dann endlich soweit. In zwei Durchgängen wurde das Gelernte in die Praxis umgesetzt und durch den Bewerterstab überwacht. Kommandant Alfred Grubmüller konnte unter den zahlreichen Zuschauern auch Bürgermeister Gerald Schimböck und den Bezirksfeuerwehrkommandanten Johannes Enzenhofer begrüßen.